Tagsüber bei uns,
abends zu Hause

So sieht Ihr Tag bei uns aus

Wir sind eine Tagesklinik. Das bedeutet, dass Sie von Montag bis Freitag tagsüber bei uns in Behandlung sind. Die Abende, Wochenenden und Feiertage verbringen Sie in Ihrem gewohnten Umfeld und übernachten zu Hause.

Der Tag beginnt bei uns mit der „Morgenrunde“ um 8.30 Uhr und endet mit der „Abendrunde“ gegen 16.45 Uhr. Dazwischen finden Einzeltherapien sowie ein umfangreiches Gruppenprogramm statt. 

Die Zeit zwischen den Behandlungen können Sie sich frei einteilen. Stärken Sie sich mit einem der ausgewogenen Mittagsmenüs in unserer Cafeteria über den Dächern Schwabings oder verarbeiten Sie Ihre Eindrücke bei einem Spaziergang im nahe gelegenen Englischen Garten. Zudem lädt die Leopoldstraße zum Schaufensterbummel ein und bietet Ihnen die Möglichkeit, zwischendurch Einkäufe zu erledigen.

Therapieformen

An zwei Tagen pro Woche haben Sie verhaltenstherapeutische Einzelgespräche (50+10 Min.) mit Ihrem Therapeuten.

Hier werden Sie Experte Ihrer Erkrankung (Psychoedukation). Im Depressionssetting erarbeiten Sie außerdem in einer „biografischen Analyse“ einen individuellen Ansatz zur Erklärung Ihrer Depression.

In dieser verhaltenstherapeutischen Gruppe vermitteln wir Strategien, mit denen Sie Ihren Alltag besser bewältigen können. Erfahrungen, die Sie mit diesen neuen Fertigkeiten gemacht haben, teilen Sie mit den anderen Mitgliedern der Gruppe.

Hier tauschen Sie sich mit anderen Patienten aus, teilen Ihre persönlichen Erfahrungen und unterstützen sich gegenseitig.

Ziel ist es, Ihren Körper als Quelle des Wohlbefindens zu entdecken. Hierfür erlernen Sie verschiedene Techniken der Körperarbeit.

Hier nutzen Sie Ihr kreatives Potenzial und erkunden damit verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten. Künstlerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dieses Zusatzangebot ohne Voranmeldung gibt Ihnen die Möglichkeit, eigene gestalterische Themen umzusetzen. Die therapeutische Begleitung ist hier zurückhaltender.

Das von uns zusammengestellte Fitnessprogramm soll Ihnen helfen, sowohl Ihre körperliche Fitness zu verbessern als auch Ihre Körperwahrnehmung sowie Ihr Selbstwertgefühl zu stärken.

In dieser Therapiegruppe wollen wir Achtsamkeit als eine besondere Form der Aufmerksamkeit vermitteln.

Unser Pflegepersonal, das stark in die Behandlungen eingebunden ist, nennen wir Co-Therapie. Es ist verantwortlich für die Morgen- und Abendrunde, leitet Achtsamkeitsgruppen und ist erste Anlaufstelle bei Krisen.

Hier bespricht Ihre Oberärztin mit Ihnen, ob zusätzlich zur Psychotherapie auch eine Medikation sinnvoll sein kann.

Unsere Internistin ist bei körperlichen Erkrankungen für Ihre Behandlung zuständig.

Dieses therapeutische Gespräch findet gemeinsam mit Ihnen und einem oder mehreren Ihrer Angehörigen sowie Ihrem Einzeltherapeuten statt.

Patienten mit einer Erschöpfungsdepression erlernen hier Strategien zur Stressbewältigung.

Diese Therapiegruppe für Patienten mit Angststörungen fokussiert sich neben der Informationsvermittlung zu Ihrer Erkrankung auch auf die Exposition – also die begleitete Konfrontation mit angstauslösenden Situationen.

Alle Patienten nehmen an diesen täglichen Gruppensitzungen teil, deren Schwerpunkt auf dem Üben von Achtsamkeit liegt. In den Morgenrunden formuliert jeder Patient sein(e)Therapieziel(e) für den Tag.

Der Sozialdienst unterstützt die PatientInnen nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ in beruflichen, familiären und sonstigen sozialen Angelegenheiten.

Wahlleistungen für unsere Patienten

Privatpatienten, Selbstzahler oder Patienten mit Zusatzversicherung können bei uns wahlärztliche Zusatzleistungen bzw. Chefarzt-Leistungen in Anspruch nehmen. Wir beraten Sie gerne persönlich oder telefonisch.
Sprechen Sie uns an!