Wir sind gern
für Sie da

HILFREICHE HINWEISE FÜR PATIENTINNEN UND PATIENTEN

 

Vor der Aufnahme:

 

Welche Unterlagen muss ich für eine Anmeldung in der CIP Tagesklinik einreichen?

Von allen Patienten/innen benötigen wir:

  • einen aktuellen Befundbericht vom einweisenden Facharzt, Psychologischen Psychotherapeuten oder gegebenenfalls der verlegenden Klinik
  • das ausgefüllte Aufnahmeformular für unsere Tagesklinik, zu finden auf www.cip-tagesklinik.de unter „Beratung & Anmeldung“
  • wenn vorhanden: Vorbefunde früherer Behandlungen
  • einen quartalsaktuellen Einweisungsschein, ausgestellt durch einen Facharzt für Allgemeinmedizin / Hausarzt, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychiatrie, Nervenheilkunde, Neurologie oder durch einen Psychologischen Psychotherapeuten
  • bei privat versicherten und beihilfeberechtigten Patienten benötigen wir statt einer Einweisung die schriftliche Kostenzusage Ihres Kostenträgers sowie bei Wunsch nach Wahlleistungen (Chefarztbehandlung, zusätzliches psychotherapeutisches Einzelgespräch) eine schriftliche Kostenzusage der Krankenversicherung für die Wahlleistungen (Wahlleistungen als Selbstzahler sind jederzeit möglich).

 

Wie aktuell muss der Arztbericht sein?

Ein Arztbericht sollte nicht älter als 2 Monate sein. Die Erstellung durch Ihren Facharzt oder Psychotherapeuten kann einige Tage in Anspruch nehmen. Bitte planen Sie hier einige Tage Vorlauf ein und fragen Sie den Bericht frühzeitig an.

 

Gibt es vor der Aufnahme immer ein Erstgespräch?

Um Ihre Symptomatik bereits vor der Behandlung besser einordnen und gemeinsam die Entscheidung treffen zu können, ob wir das richtige Therapieprogramm für Sie anbieten, erfolgt für das Depressions-/Burnout-Programm in den meisten Fällen ein Erstgespräch in der CIP Ambulanz am Rotkreuzplatz. In Einzelfällen kann auch eine Aufnahme ohne Vorgespräch erfolgen.
Alle Patient*innen, die sich mit der Diagnose Borderline-Persönlichkeitsstörung angemeldet haben, werden immer zu einem Vorgespräch bei unserer Leitenden Psychologin in der CIP Tagesklinik eingeladen, um die Details des DBT-Programms zu besprechen.

 

Wer kümmert sich bei gesetzlich Versicherten um die Kostenzusage für den Aufenthalt?

Wir benötigen für die Aufnahme einen für das aktuelle Quartal gültigen Einweisungsschein („Verordnung von Krankenhausbehandlung“). Diese erhalten Sie bei Ihrem Facharzt oder Psychologischen Psychotherapeuten und muss zum Zeitpunkt der Anmeldung vorliegen.
Die Beantragung der Kostenzusage erfolgt dann über unseren Patientenservice. Sie brauchen sich nicht selbst darum zu kümmern. Die Krankenhausverordnung muss nicht von Ihnen an Ihre Krankenkasse gesendet werden.

 

Wer kümmert sich bei privat versicherten und beihilfeberechtigten Patienten um die Kostenzusage für den Aufenthalt?

Die Patient*innen kümmern sich zusammen mit dem einweisenden Arzt um die Kostenzusage: Vor Aufnahme benötigen wir eine durch Ihre Privatversicherung ausgestellte schriftliche Kostenzusage. Bei beihilfeberechtigten Patient*innen zusätzlich die von der Beihilfestelle ausgestellte Bestätigung über das Versicherungsverhältnis.
Wir benötigen zudem für das Erstgespräch eine gesonderte Kostenübernahme Ihrer privaten Krankenkasse.
Bitte beachten Sie, dass die Erteilung einer Kostenübernahme bis zu vier Wochen in Anspruch nehmen kann. Sollten Sie bei der Beantragung der Kostenübernahme Unterstützung benötigen, wenden Sie sich gerne an uns.

 

Wer kann Wahlleistungen (Chefarztbehandlung, zusätzliches psychotherapeutisches Einzelgespräch) in der Klinik in Anspruch nehmen?

Als Privatversicherte, Zusatzversicherte oder Selbstzahler können Sie bei uns wahlärztliche Leistungen (Chefarztbehandlung, zusätzliches psychotherapeutisches Einzelgespräch) in Anspruch nehmen. Idealerweise teilen Sie uns Ihren Wunsch bereits vor der Aufnahme mit, damit wir die Leistungen entsprechend einplanen können. Nähere Informationen erhalten Sie persönlich oder telefonisch bei unserem Patientenservice.

 

Wie lange wird mein Aufenthalt in der Klinik dauern und wie sind die Therapiezeiten?

Patient*innen, die in unser Depressions-/Burnout-Programm aufgenommen werden, bleiben in der Regel acht bis neun Wochen bei uns. Patient*innen, die das Borderline-Programm durchlaufen, sind insgesamt zwölf Wochen in der Tagesklinik.
Die Therapien finden von Montag bis Donnerstag jeweils von 8:30 bis 17:00 Uhr und Freitag von 8:30 bis 16:00 Uhr statt. An gesetzlichen Feiertagen und Wochenenden (Samstag/Sonntag) findet keine Therapie statt. Bitte beachten Sie, dass während der tagesklinischen Behandlung keine Urlaubstage möglich sind.

 

Wer schreibt mich für die Zeit des Aufenthaltes krank?

Zu Beginn Ihres Aufenthaltes stellen wir Ihnen eine Aufenthaltsbescheinigung aus. Diese können Sie bei Ihrem Arbeitgeber, Ihrer Krankenkasse oder anderen Stellen einreichen. Sollten Sie während Ihres Aufenthaltes weitere aktuelle Aufenthaltsbescheinigungen benötigen, stellt unser Patientenservice diese gerne aus.

 

Ab wann bekomme ich Krankengeld?

Für die ersten sechs Wochen Ihrer Krankschreibung (mit durchgehend derselben Diagnose) erhalten Sie eine Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber. Ab der siebten Woche greift die Regelung für das Krankengeld. Das bedeutet: Ab dann erhalten Sie von Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung statt Ihres Gehalts ein Krankengeld. Um Verzögerungen und Zahlungsausfälle zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, frühzeitig Kontakt mit Ihrer Krankenversicherung aufzunehmen. Informieren Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse, in welchen Abständen Sie dort eine durch uns ausgestellte Aufenthaltsbescheinigung vorlegen müssen.

 

Wer betreut während des Aufenthalts meine Kinder?

Leider können wir in der CIP Tagesklinik keine Kinderbetreuung anbieten. Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme an den Therapien inkl. der Morgen- und Abendrunden verpflichtend ist und die Kinderbetreuung während der Therapiezeiten (Montag bis Donnerstag 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr, Freitag 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr) sichergestellt sein muss.
Sollten Sie in Ihrem privaten Umfeld keine Möglichkeit für eine Betreuung haben, empfehlen wir Ihnen, bei Ihrer Krankenversicherung nach Betreuungsmöglichkeiten zu fragen. Einige Versicherungen bieten inzwischen einen entsprechenden Service für Ihre Mitglieder an, z.B. im Rahmen einer Haushaltshilfe.

 

Wie erreiche ich die CIP Tageskliniken am besten?

Bei Anfahrt mit dem Auto stehen Ihnen in Nymphenburg kostenfreie öffentliche Parkplätze in begrenztem Umfang in der Umgebung zur Verfügung. In Schwabing stehen öffentliche Parkplätze nur begrenzt und gegen Entgelt zur Verfügung.
Wir empfehlen Ihnen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu kommen.

Tagesklinik München Schwabing:

  • U-Bahn: Haltestelle Giselastraße

Tagesklinik München Nymphenburg:

  • Tram: Haltestelle Romanstraße
  • Bus: Haltestelle Hirschgartenallee

FÜR IHREN AUFENTHALT BEI UNS

 

Was muss ich am Aufnahmetag mitbringen?
  • Den ausgefüllten Anamnese-Selbstauskunftsbogen, den wir Ihnen im Vorfeld per Post zusenden
  • Aktuelles Labor (kleines Blutbild, CRP, Natrium, Calcium, Kalium, Harnstoff, Kreatinin, GFR, Harnsäure, Bilirubin ges., GOT, GPT, gamma-GT, alkalische Phosphatase, Glucose und TSH) und ggf. EKG
  • Impfausweis (z.B. Tetanusschutz)
  • Versicherungskarte
  • Bei Einweisung aus einer anderen Klinik: Entlassbericht
  • Wenn vorhanden: noch nicht eingereichte Vorbefunde
  • Medikamente für den ersten Tag, sofern erforderlich

 

Was benötige ich sonst noch während meines Aufenthalts?
  • Sportbekleidung und Sportschuhe (für drinnen und draußen)
  • Überziehsocken für die Bewegungstherapie
  • Wasch- und Toilettenartikel sowie ein Handtuch
  • Handtuch als Unterlage beim Sport
  • Bargeld für Nebenausgaben (Café, Bistro)

Sie erhalten für die Dauer des Aufenthaltes einen persönlichen Spind, so dass Sie die Möglichkeit haben, Ihre Wertgegenstände einzuschließen. Für Wert- und Sachgegenstände übernimmt die CIP Tagesklinik keine Haftung. Dies gilt auch für die zur Verfügung gestellten Post- und Spind-Fächer.

 

Gibt es in der CIP Tagesklinik auch etwas zu essen und trinken?

Selbstverständlich sorgen wir auch für Ihr leibliches Wohl. Von Montag bis Freitag können Sie mittags zwischen ausgewogenen Menüs wählen, für die Ihre Krankenkasse die Kosten übernimmt.
Außerdem befindet sich im Speisesaal ein Trinkwasserspender, an dem Sie sich jederzeit bedienen können.
Für den kleinen Hunger außerhalb der Mittagszeit können Sie in der Cafeteria frische Backwaren und Kaffee sowie nachmittags verschiedene Kuchen erwerben.
Selbstverständlich haben wir auch alternative Gerichte für Sie zur Auswahl, falls Sie auf bestimmte Lebensmittel allergisch reagieren. Wir berücksichtigen ebenfalls besondere Ernährungsformen wie Vegetarier, Veganer, Diätkost sowie kulturelle Besonderheiten.

 

Was muss ich sonst noch beachten?
  • Während des Aufenthaltes können keine elektiven ambulanten Termine bei niedergelassenen Ärzten und Zahnärzten wahrgenommen werden. Wir bitten Sie daher, entsprechende Termine für die Zeit vor oder nach der tagesklinischen Behandlung zu planen.
  • Um Ihnen eine effektive Therapie zu ermöglichen, dürfen während des tagesklinischen Aufenthaltes weder Alkohol noch illegale Drogen konsumiert werden – auch nicht an den Abenden und Wochenenden.

 

Sind noch Fragen offengeblieben?

Unsere Teams im Patientenservice unterstützen und beraten Sie gerne in allen Themen rund um die Aufnahme und Ihren Aufenthalt. Sie erreichen uns per E-Mail unter
info-schwabing@cip-tagesklinik.de bzw. info-nymphenburg@cip-tagesklinik.de oder telefonisch von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 17.00 Uhr und Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr unter 089 / 550 66 77-0 (Schwabing) bzw. 089 / 171 193 500 (Nymphenburg)